Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Neubauamt Hannover

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Stichkanal Hildesheim Brücke 388

Brücke 388 Terminplan

Die Brücke 388 bei Algermissen überführt die Landesstraße L 479 von Algermissen nach Hotteln und Bledeln über den Stichkanal nach Hildesheim. Aufgrund ihres Alters war die vorhandene Brücke in einem sehr schlechten Zustand, so dass der Neubau der Brücke in einem eigenen Planfeststellungsverfahren vor dem eigentlichen Ausbau des Stichkanals nach Hildesheim vorgezogen wurde.

Die Durchfahrtshöhe für die Schifffahrt wurde auf 5,25 m über dem oberen Betriebswasserstand angehoben. Dadurch mussten auch die entsprechenden Rampen für die Landstraße erhöht werden.

Die Brücke wurde in alter Lage errichtet, der Verkehr über die benachbarte Brücke 386, die bereits im Jahr 1999 fertig gestellt war, umgeleitet. Der auf den Rampen vorhandene Bewuchs konnte jeweils einseitig erhalten werden.

Die Brücke wurde als Stabbogen in Verbundbauweise errichtet. Neben der Fahrbahn ist ein Geh-/Radweg auf dem Überbau angeordnet. Er dient als Ersatz für die benachbarte, beim Landhandel Weiterer gelegene Brücke 389, deren Entfall ebenfalls in diesem Planfeststellungsverfahren beschlossen wurde. Der Abbruch der Brücke 389 erfolgte nach Fertigstellung der Brücke 388 im Februar 2006.

Neben den eigentlichen Brückenbauarbeiten waren umfangreiche Wegebauarbeiten für den landwirtschaftlichen Verkehr erforderlich. Der Neubau dieser Wege wurde ebenfalls durch den Entfall der benachbarten Brücke notwendig.

Der Neubau der Brücke wurde gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr finanziert, da auch die Breite der Fahrbahn den geänderten Verkehrsverhältnissen angepasst wurde und dadurch der Straßenbaulastträger zur Kostenbeteiligung verpflichtet ist.

Lage: westlich von Algermissen, Landesstrasse 479 zwischen Algermissen und Hotteln/Bledeln, SKH km 6,173
Hauptabmessungen: Stützweite: 56,30 m
  Breite: 13,15 m
  Fahrbahnbreite: 6,50 m
  Geh-/Radwegbreite: 2,50 m
  Durchfahrtshöhe: 5,25 m ü. BWo 73,70 mNN
  Kreuzungswinkel: 76,164 gon
  Lichte Weite zw. d. WL : 51,00 m rechtwinklig zur SKH-Achse
Bauart: Stabbogen als Verbundbrücke  
Bauleistungen: ca. 1.000 m3 Stahlbeton

 

  ca. 300 t Stahl  
  ca. 25.000 m3 Erdbewegung  
  ca. 2 x 12 = 24  St. Bohrpfähle Durchmesser 100 cm
     
Bauzeit: Baubeginn: Mai 2003
  Bauende : August 2005
Auftragnehmer: Arbeitsgemeinschaft Hellmich Baugesellschaft, Magdeburg; Stahlwerk Dörnen, Dortmund
 
Bausumme: ca. 3,5 Mio. €, Kostenteilung Brückenbauwerk mit Straßenbauverwaltung 60/40