Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Neubauamt Hannover

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Ersatzneubau der Schleuse Üfingen

Stichkanal Salzgitter, SKS-km 10,692

Hier geht es zur Fotogalerie "Schleuse Üfingen"  Link zur Fotogalerie

 


Der Stichkanal nach Salzgitter (SKS) zweigt westlich von Braunschweig bei MLK-km 213,530 aus dem Mittellandkanal (MLK) in südlicher Richtung ab und endet nach ca. 18 km im Hafen Salzgitter. Im SKS überwinden die baugleichen Schleusen Wedtlenstedt und Üfingen einen Wasserstandsunterschied von 9,30 m bzw. von 9,00 m zwischen dem Mittellandkanal (NN + 65,00 m) und dem Hafen Salzgitter (NN + 83,30 m). Der Stichkanal und die Schleusen wurden in den Jahren 1938 bis 1940 gebaut. Bei den Schleusen handelt es sich um Zweikammerschleusen ohne Sparbecken mit einem Achsabstand von 50,00 m.

Der Stichkanal nach Salzgitter und seine Schleusen sollen für den Schiffsverkehr mit dem ÜGMS (übergroßes Großmotorgüterschiff) sowie 185 m lange Schubverbände mit einer Abladetiefe von 2,80 m ausgebaut werden. Dies macht u.a. den Ersatzneubau der Westkammern der Schleusen Wedtlenstedt und Üfingen notwendig.

Im Rahmen von Ausbaumaßnahmen in den 1970er Jahren wurden bereits die Ostkammern der Schleusen Wedtlenstedt und Üfingen umgebaut, so dass bei den Ostkammern ein knapper, aber dennoch ausreichender Kammerquerschnitt vorhanden ist (nutzbare Länge: 220 m, Breite: 12,00 m). Die Westkammern genügen nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Die Durchfahrtshöhe ist für die Schleuse Wedtlenstedt auf 4,10 m und für die Schleuse Üfingen auf 3,80 m begrenzt. Weiterhin können nur Schiffe mit einer max. Abladetiefe von 2,50 m in den Westkammern einfahren, da die Wassertiefe 3,00 m - 3,50 m (Wedtlenstedt) bzw. 3,30 m - 3,80 m (Üfingen) beträgt und der nutzbare Schleusenquerschnitt durch Vouten eingeschränkt wird.

Für die Westkammer der Schleuse Üfingen wird ein Ersatzneubau geplant.

- Nutzlänge der Schleusenkammer 190 m

- Kammerbreite 12,50 m

- Drempeltiefe 4,00 m

Die Schleuse wird in Massivbauweise ausgeführt und erhält als Obertor ein Drucksegmenttor und als Untertor ein Stemmtor.

 

Die grundlegenden Daten der Schleuse Üfingen:
Lage: SKS-km 10,692
Hubhöhe: 9,00 m
Nutzlänge: 224,40 m
Kammerbreite: 12,00 m
Bauart des Obertores: Klapptor
Bauart des Untertores: Hubtor
Befüllung/Entleerung: Umläufe in de Häuptern
Verschlusssysteme: Rollkeilschütze
Aktuelle Projektphase: Planung